Projekt Trommelreise

 

Trommelreise Artikel

Am Mittwoch, den 6. Februar startete die Grundschule Rinkerode mit Markus Hoffmeister, Christoph Studer und 300 Trommeln eine „Reise durch die Heimat der Trommeln“ - Afrika.

Die Kinder erlebten wunderschöne und weise Trommelgeschichten und lernten im Singen, Trommeln und Tanzen die lebendige Lebenskultur Afrikas kennen. Sie haben dabei Gemeinschaft erfahren und gespürt, dass alle Menschen im Rhythmus ihres Herzens miteinander verbunden sind.

Was die einzelnen Schulklassen an den drei Vormittagen erfahren und gelernt hatten, durften sie am Freitagnachmittag einer großen Schar von Gästen im Finale präsentieren. Die Turnhalle bebte angesichts der Begeisterung, mit der alle Beteiligten bei der Sache waren. Eltern und Geschwister ließen sich von der großartigen Stimmung ihrer Kinder mitreißen und trommelten, sangen und tanzten mit.

Im Anschluss daran trafen sich alle in der Aula der Grundschule, um sich die weiteren Ergebnisse der Projekttage anzuschauen. Die Schüler hatten Trommeln gebaut, Schmuck und afrikanische Masken gebastelt, afrikanisch gekocht, afrikanische Dörfer aus Ton hergestellt und vieles mehr.

Diese Trommelreise war ein Erlebnis für die ganze Schule und stärkte das Gefühl der Verbundenheit und der Zusammengehörigkeit. Markus Hoffmeister, Christoph Studer, die Weisheitsgeschichten, die afrikanische Musik und nicht zuletzt die Trommeln werden den Kindern und Lehrerinnen der Grundschule Rinkerode noch lange in Erinnerung bleiben.

Wir danken Markus Hoffmeister, Christoph Studer, allen Helfern und dem Förderverein, durch dessen Finanzierung diese Projekttage möglich wurden.

 

 

In den "Westfälischen Nachrichten" ist hierzu ein Artikel erschienen.

Link zum Artikel - Trommelreise 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Anfang