Leider noch kein Start am Montag...

...aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

Liebe Eltern,

es tut mir sehr Leid, Ihnen und allen Vierties mitteilen zu müssen, dass wir am Montag doch noch nicht mit dem Schulbetrieb anfangen dürfen.

Unter Vorbehalt gebe ich bekannt, dass die Schulen für die Viertklässler nicht, wie letzte Woche geplant, zum 4.5. wieder öffnen, sondern voraussichtlich erst am Donnerstag, 7.5.2020.

Diese Information fußt auf Pressemitteilungen und vielfältigen Rückmeldungen von Schulleitungen, Gewerkschaften und Infos vom Städtetag. Eine offizielle Information aus dem Schulministerium liegt bis jetzt (Donnerstag, 30.4.2020, 13.00 Uhr) nicht vor.

Soeben habe ich eine Schulleiterdienstbesprechung als Telefonkonferenz beendet, die mich jetzt befähigt, diese Info „unter Vorbehalt" endlich offiziell weitergeben zu können.

Die vierten Klassen erhalten über Ihre Klassen- und Fachlehrerin Informationen zu weiteren Lernmaterialien, die sie dann aber bitte am Donnerstag wieder mit in die Schule bringen.

 

Für die Klassen 1-3 gelten die Infos aus dem letzten Infoschreiben, das auch auf der Homepage zu finden ist.

 

Die Notbetreuung bleibt in bestehender Form weiter als NOT-Betreuung erhalten. Kinder müssen dazu angemeldet sein. Es gibt keine klassische Betreuung in Form von OGS oder BMB im Anschluss an den Unterricht.

 

Die Organisation des Busverkehrs für die Viertklässler läuft originär über die Stadt Drensteinfurt. Hierzu ist Frau Göller Ihre Ansprechpartnerin : Tel: 02508-995123. Wenn Sie jedoch als Eltern eines Buskindes besondere Informationen haben (mein Kind fährt doch lieber mit dem Fahrrad?/ wir bringen unser Kind regelmäßig), senden Sie diese bitte an Frau Göller – und gerne auch an uns. Das hilft bei der weiteren Organisation- DANKE!

 

Zu weiteren Perspektiven (Beginn für weitere Klassen, Organisation eines möglichen Schichtbetriebes in welcher Form auch immer) lässt sich aktuell noch gar nichts sagen. Auch diese Organisation wird komplex, vielgestaltig und sicher nicht frei von Zielkonflikten.

 

Ich nutze die Gelegenheit dieses Elternbriefes, um die Position der Schule zu digitalen Elementen in den Arbeitsplänen zu verdeutlichen.

Die inhaltliche Gestaltung der Arbeitspläne liegt in der Verantwortung und in der pädagogischen Authentizität der jeweiligen Lehrkraft. Pläne können vielfältige digitale Angebote beinhalten: Links zu Erklärfilmen, Hinweise zu Internet-Quizzen, Aufgaben aus der App „Anton". In der Anton-App kann die Lehrkraft den individuellen Bearbeitungsstand einsehen.

Von „Videounterricht" oder Videokonferenzen möchten wir aufgrund ungeklärter Fragen zum Datenschutz, technischer Fragen zu notwendiger Hard-und Software und Zeitfenster sowie zur Zieltransparenz und aus persönlichen Haltungen heraus Abstand nehmen. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weitere Medien, die nützlich sind: Hörfunk-Hinweise, Ganzschriften, etc.
Ein analoges Arbeiten mit Bleistift, Papier, Buch, Heft, etc. erscheint uns Grundschulpädagogen kindgemäß, selbstständiger leistbar und (zeitlich und medial) unabhängiger von Eltern und möglicher Verfügbarkeit von Endgeräten. Wir sind auch der Meinung, dass die Zeit, die ein Kind vor digitalen Medien verbringt, sehr kontrolliert sein sollte.


Ziel ist es nach wie vor, die Kinder zum selbstständigen Lernen zu führen. Die gestellten Aufgaben sollen für die Kinder gut zu bewältigen sein. Es liegt in der freien Entscheidung, darüber hinaus mehr zu arbeiten. Bitte nutzen Sie die Gesprächsbereitschaft der Lehrerinnen, wenn Sie irgendwelche Rückmeldebedürfnisse haben. DANKE!

 

Die in der Corona-Zeit im „Lernen auf Distanz" erbrachten Leistungen dürfen von uns nicht bewertet werden. Wenn die Kinder zurück in die Schule kommen, werden wir den Lernstand jedes einzelnen Kindes sehr achtsam herausfinden und würdigen. Die Kinder werden da abgeholt werden, wo sie dann stehen.

 

Wichtig ist, dass die Kinder zufrieden sind und diese Zeit auch für kreative Dinge und Bewegung nutzen.

Sollten die Eltern untereinander füreinander Videochats organisieren wollen, steht dies in Eigeninitiative natürlich allen gerne frei.

 

Ich wünsche Ihnen nun ein sehr erholsames Wochenende, weiter viel Langmut und Toleranz und natürlich viel Gesundheit.

 

--
Kath. Grundschule Rinkerode
Mägdestiege 8
48317 Drensteinfurt
02538 - 8160

 

Logo GSR fett

Katholische Grundschule Rinkerode
Mägdestiege 8
48317 Drensteinfurt
Tel. 02538-8160

Suche

Zum Anfang