Informationen zum zweiten Halbjahr
Logo GSR fett

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

seit dem 01.02.2021 befinden wir uns „offiziell“ im zweiten Halbjahr des aktuellen Schuljahres.

 

Theoretische Planungsgrundlage für den jeweiligen vormittäglichen Ablauf im Präsenzfall ist der jeweils aktuelle Stundenplan.

 

Zum zweiten Halbjahr hin gab es interne Deputatsänderungen, die es ermöglichen, dass im Falle von Präsenzunterricht die wöchentliche Stundentafel für die Klassen 3 und 4 um eine Wochenstunde erhöht werden kann. Wir werden diese Stunde im Fachbereich Deutsch ansiedeln. Damit befinden wir uns wieder an der „oberen“ Stundentafel:

 

(Die Ausbildungsordnung Grundschule schreibt für die Klasse 3 25-26 Wochenstunden vor, für die Klassen 4 26-27).

 

Im ersten Halbjahr hatten die Drittklässler 25, die Viertklässler 26 Wochenstunden. Im zweiten Halbjahr können wir nun glücklicherweise auf 26 Wochenstunden für die Drittklässler und 27 Wochenstunden für die Viertklässler – im Präsenzbetrieb – aufstocken!

 

In diesem Zusammenhang wird dann in beiden Klassen 4 das Fach Musik durch Frau Nienhaus, das Fach Religion durch Frau Sandra Reher unterrichtet.

 

Den konkreten Stundenplan erhalten Sie rechtzeitig von den Klassenlehrerinnen.

 

Noch wissen wir leider nicht, wie es ganz offiziell nach dem 14.02.2021 mit dem Schulbetrieb weitergeht. Ich befürchte, wir erfahren dies auch wieder erst sehr kurzfristig.

 

Mit dieser Mail möchte ich Sie lediglich darüber informieren, dass sich der vormittägliche Wochenstundenumfang im Falle von Präsenzunterricht erhöht und ein wenig Hoffnung machen, dass wir uns in irgendeiner Form möglichst bald real wiedersehen.

 

Darüber hinaus möchte ich einen Hinweis der Firma i-Serv zum Thema Videokonferenzen weiterleiten. Mögliche einzelne oder gruppenbezogene Videokontakte dienen bei uns der Beziehungspflege und der individuellen Förderung.

 

 „(…) In den Nachrichten häufen sich Berichte über sogenanntes "Zoombombing" in Schulen. Zoombombing nennt man einen Angriff auf eine Videokonferenz durch Dritte, die nicht eingeladen sein sollten. Bei IServ sind bisher keine Missbrauchsfälle bekannt. (…) Wie schwerwiegend ein Vorfall sein kann, hängt von der Konferenzsoftware ab. Wir verwenden für die Konferenzen die Software BigBlueButton. BigBlueButton hat ein Rechtesystem, bei dem Moderatoren eine relativ hohe Kontrolle über die Konferenzen haben. (…) Ein Teilnehmer kann bei BigBlueButton nicht die Ersteller oder Moderatoren aus der Konferenz entfernen und sich die administrativen Rechte über die Konferenz aneignen, wie es bei einigen anderen Lösungen der Fall ist. Wir schätzen das Gefahrenpotential von BigBlueButton daher vergleichsweise niedrig ein.“

 

Insgesamt nehme ich wahr, dass wir gemeinsam die herausfordernde Situation weiterhin gut meistern mit viel Geduld, gemeinsamer Hoffnung und regelmäßigem Austausch.

 

Für all Ihre Kooperation und die große Unterstützung für die Kinder danken wir Ihnen mit dem gesamten Team.

 

Herzliche Grüße aus der Schule Jutta Nienhaus

 

Zum Anfang