Elternbrief zur Schulöffnung am 15.06.20

Liebe Eltern,

nun öffnen die Schulen lt. Schulmail 23 von heute 9.18 Uhr doch noch vor den Ferien im möglichen Vollbetrieb – das haben Sie bestimmt bereits aus den Medien entnommen.

Die Pressemitteilung dazu finden Sie unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200605_weitere-Schuloeffnungen/index.html

Die ausführliche Schulmail finden Sie unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200605/index.html

 

Wichtige Stichpunkte daraus sind:

 

  • Es wird ohne Teilung der Lerngruppen im Klassenverband unterrichtet
  • Die Schulen kehren wieder zum Regelbetrieb möglichst gemäß der Stundentafel zuürck.
  • Das Konzept der Abstandsregel im Klassenzimmer wird ersetzt durch ein Konzept, wonach konstante Lerngruppen gebildet und durch deren Trennung Durchmischungen vermieden werden.
  • „Durch gestaffelte Anfangs- und Pausenzeiten muss eine Trennung der Lerngruppen auch außerhalb des Unterrichts gewährleistet werden. Wo dies aufgrund der organisatorischen oder baulichen Gegebenheiten nicht sicherzustellen ist, gilt auf den Verkehrsflächen, auf Pausenhöfen und im Sanitärbereich weiterhin das Abstandsgebot und, sofern unvermeidbar, das Gebot zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.“
  •  Eltern sollten das Schulgelände möglichst nicht betreten.
  • Wichtig bleibt die Nachverfolgungsmöglichkeit der Kontaktketten.
  •  Es wird regelmäßig gelüftet
  • Das Modell der Notbetreuung endet am 12.6.
  •  „Unter Beachtung des Hygienekonzepts der Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb sowie der Betrieb der sonstigen Betreuungsangebote wiederaufgenommen. Einschränkungen wird es ggf. durch die Notwendigkeit der Bildung konstanter Gruppen und die zur Verfügung stehenden personellen Kapazitäten geben müssen.“
  • „Die für die Sommerferien vorgesehenen OGS-Angebote werden ebenfalls unter Beachtung geltender Infektionsschutzregeln durchgeführt. Das Ministerium für Schule und Bildung prüft darüber hinaus, zusätzliche Ferienangebote für weitere Schülergruppen zu ermöglichen und entsprechend finanziell auszustatten. Zu all diesen Punkten wird es zeitnah eine gesonderte Information geben.“

 

Das heißt für uns zum jetzigen Zeitpunkt:

 

Ab dem 15.6. gilt der Rahmenstundenplan, den sie vom 2. Halbjahr kannten. Allerdings endet der Unterricht in Klasse 4a am Mittwoch nach der 5. Stunde, für die Klasse 4b am Mittwoch nach der 4. Stunde. Die Gesamtwochenstundentafel entspricht in allen Klassen der Ausbildungsordnung Grundschule.

Intern gab es zugunsten des Klassenlehrerprinzips einige Verschiebungen. Ziel ist, möglichst wenig Lehrerwechsel stattfinden zu lassen und möglichst viel Klassenlehrerkontakt zu ermöglichen!

 

Die Schulanfangssituation und die Pausen regeln wir auch in Rücksicht auf die gemeinsam eintreffenden Buskinder so:

Ab 7.45 Uhr sind die Lehrkräfte in ihrem Klassenzimmer. Die Kinder gehen bitte direkt nach Ankunft in ihr Klassenzimmer und waschen sich schon einmal die Hände. Auf den Fluren und draußen sollen zur Vorsicht die Mund-Nase-Bedeckungen getragen werden. Die Abstandsregeln kennen Ihre Kinder ja schon gut! Es ist auch weiterhin wichtig, auf den Fluren daran denken!

(Die Buskinder müssen wie bislang im Bus auch eine Maske tragen).

Die Pausen werden wir zeitlich und räumlich versetzt stattfinden lassen, so dass immer nur eine Klasse sich zur gleichen Zeit in einem bestimmten Bereich aufhält.

In den Klassenzimmern werden Desinfektionsmittel und Kosmetiktücher zur Hand- und Flächendesinfektion vorhanden sein.

 

Das Modell der Notbetreuung endet am 12.6.

 

Frau Rüsken als Koordinatorin der Offenen Ganztagsschule und der Bis-Mittag-Betreuung bittet die Eltern, die einen Betreuungsvertrag mit der Stadt haben, sich bis Dienstag, 9.6. unter der Email- Adresse

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden und bekannt zu geben, ob das jeweilige Betreuungsmodell für die letzten 10 Schultage in Anspruch genommen werden soll oder nicht.

Die interne Organisation hängt dann von den tatsächlichen Anmeldungen für diese letzten 10 Tage ab, da die Personal- und Raumsituation u.a. aufgrund der Vorgabe der Gruppenkonstanz komplizierter ist als sonst.

Vielen Dank an alle „Betreuungseltern“ für ihre Rückmeldung bis Dienstag!

 

Chor und Jekits finden bis zu den Sommerferien nicht statt. Die Musikschule wird sich vermutlich selbst noch bei den entsprechenden Familien melden, um eine Organisation des Schuljahresendes zu regeln.

 

Die Zeugnisausgabe findet (anders als am Mittwoch auf der Schulpflegschaftssitzung auf anderslautender Informationsbasis dargestellt) wie in den letzten Jahren so statt, dass die Zeugnisse der Klassen 1 und 2 am Mittwoch, 24.6., und die der Klassen 3 und 4 am letzten Schultag, 26.6., ausgegeben werden.

Am letzten Schultag endet der Schulvormittag um 10.45 Uhr.

Für die Gestaltung dieses Tages werden die Vorgaben der Gruppenkonstanz berücksichtigen.

 

Ich hoffe, Sie mit diesen Infos zunächst einmal ausreichend ausgerüstet zu haben, damit sie sich auch mental auf die Gestaltung der letzten 10 Schultage einstellen können.

Für den Montag, 8.6., ist eine Telefonkonferenz mit der Schulrätin angesetzt. Sollten sich danach oder aus anderen Zusammenhängen weitere wichtige Informationen ergeben, werde ich Sie davon wissen lassen.

 

Zu weiteren Gedanken zum Schuljahresende, zu den aktuellen Regelungen zu den Zeugnissen, etc. möchte ich Sie demnächst auch weiter informieren.

 

Jetzt wünsche ich Ihnen erst einmal ein entspanntes Wochenende und auch ein wenig Freude an den Signalen, die auf zunehmend mehr „Normalität“ hindeuten.

 

Herzliche Grüße

Jutta Nienhaus

 

 

Kath. Grundschule Rinkerode

Mägdestiege 8

48317 Drensteinfurt

 02538 - 8160

 

Zum Anfang