Infos für die Zeit ab 11.5. bis zu den Sommerferien - 2 Tages-Rhythmen

 

Liebe Eltern,

jetzt kommt es doch schneller als gedacht und mit etwas anderen Rahmenmöglichkeiten als bisher angenommen:

Ab Montag startet das „rollierende System". Einzelne Klassen kommen an einzelnen Tagen.

Den Plan, den wir nach den aktuellen Vorgaben erst heute erstellen konnten, finden Sie im Anhang. Entschuldigen Sie bitte die etwas „schräge Formatierung" und die kurzfristige Information!

 

Wir haben uns in Absprache mit dem Schulamt Warendorf für 2-Tages-Blöcke entschieden, da uns dies aus mehreren pädagogischen und didaktischen Gründen sinnvoll erschien.

Die Klassen werden für die Präsenztage in Gruppen aufgeteilt.

Die Klassen A teilen sich auf die Gruppen 1 +2 auf, die Klassen B auf die Gruppen 3 und 4.

Wir werden täglich vier Stunden Unterricht halten, in Mathe und in Deutsch - und dies im Frontalunterricht.

 

Jedes Kind wird Kontakt zu seiner Klassenlehrerin haben, aber auch zu einer anderen Kollegin.
Die Raumzuordnungen sind folgendermaßen:

 

Jede Gruppe erhält einen eigenen Klassenraum mit eigenem Eingang:

  • Die Gruppe 1 wird im Raum der 4a beschult, 

nutzt bitte den eigenen Eingang und beginnt um 8.00 Uhr (bis 11.30 Uhr).

 

  • Die Gruppe 2 wird im Turm unten beschult, 

nutzt bitte den normalen Eingang zum Turm und beginnt um 8.15 Uhr (bis 11. 45 Uhr.)

 

  • Die Gruppe 3 wird im Turm oben beschult,

nutzt bitte die Rettungstreppe als Eingang und beginnt um 8.00 Uhr (bis 11.30 Uhr)

 

  • Die Gruppe 4 nutzt den Raum der 4b,

betritt die Schule durch den Haupteingang und startet um 8.15 Uhr (bis 11.45 Uhr)

 

Die Plätze sind nummeriert.

Jedes Kind erhält durch seine Klassenlehrerin die Information, in welcher Gruppe es ist und welche Platznummer es hat.

 

Es ist wichtig, dass wir Kontaktketten nachverfolgen können. Aus diesem Grund sind wir gehalten, möglichst umfangreich alle Maßnahmen zu dokumentieren.

Schule wird anders stattfinden, als wir alle gewohnt sind. Auch für uns Lehrkräfte sind viele Situationen neu und sehr ungewohnt und komisch!

Aber die ersten Erfahrungen heute zeigen, dass es trotzdem viel Spaß und Freude macht, wieder mit Kindern in der Schule zu sein!

 

Wir werden darauf achten, dass die Klassenräume einzeln betreten werden, und dass sich jedes Kind vor dem Unterricht, vor dem Frühstück und nach der Pause die Hände wäscht.

 

Die Buskinder müssen im Bus Masken tragen. In der Schule tragen wir Masken, wenn immer der Abstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann – also eigentlich immer, außer wenn man am Platz sitzt. Für die Maske sollten die Kinder ein Behältnis mitbringen, in das hinein die Maske gelegt werden kann, wenn sie nicht genutzt wird.

 

Achten Sie auch darauf, dass Ihr Kind mit allen notwendigen Utensilien, wie Bleistift, Anspitzer und Radiergummi ausgestattet ist.
Momentan ist vom gegenseitigen Ausleihen Abstand zu nehmen!

 

Die Unterlagen der Arbeitspläne sowie die Postmappe sollten die Kinder am jeweiligen Präsenztag mitbringen! Von einem auf den anderen Präsenztag wird es Hausaufgaben geben – am zweiten Präsenztag erhalten die Kinder dann die Aufgaben für die Zeit bis zum nächsten Präsenztag.

 

Sollten Sie zu all diesen seltsamen Umständen weitere Fragen haben oder sollten Unsicherheiten auftreten, scheuen Sie sich nicht, die Klassenlehrerinnen und/oder mich anzusprechen per Mail oder per Telefon.

 

Wir befinden uns alle gerade in einem großen Experiment, auf das jeder anders reagiert. Austausch, Verständnis, Toleranz, Geduld und Entspannung helfen, damit umzugehen!

 

Die Notbetreuung wird als NOT-Betreuung weiter geführt. Wenn Sie Ihr Kind dazu anmelden müssen, nutzen Sie bitte das aktualisierte Formular

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

(dort unter Notbetreuung – (weiter unten) Antragsformular zum Download)

Kinder, die im Präsenzunterricht sind, und/aber danach die Notbetreuung in Anspruch nehmen, werden nach dem Unterricht in den Räumen der OGS betreut.

 

Kinder, die ab morgens schon in der Notbetreuung betreut werden, werden dort auch angehalten, ihre Arbeitsplan-Aufgaben zu bearbeiten.
Außerdem bitte Pantoffeln und Proviant mitbringen (Mittagessen kann in der Microwelle warm gemacht werden.)

 

Bei allem gilt: Kinder können am Unterricht und/oder an der Notbetreuung nur teilnehmen, wenn Sie frei von Symptomen für Atemwegsinfektionen und Fieber sind.

 

Sollte Ihr Kind am Präsenztag nicht zur Schule kommen können, melden Sie sich bitte wie sonst auch bis 7.45 Uhr im Sekretariat. Vielen Dank!

 

Die Buskinder werden am jeweiligen Tag ab 7.30 Uhr (also etwas später als normal) abgeholt. Die Stadt kommuniziert mit den Unternehmen, wer an welchem Tag abgeholt werden muss.

 

Zuletzt lade ich alle herzlich ein, den Gruß der Kolleginnen, den Frau Doster auf die Homepage gestellt hat, wahrzunehmen und anzuschauen!
https://www.gs-rinkerode.drensteinfurt.de/index.php/320-2020-05-06-corona-lehrercollage

 

Liebe Kinder, wir freuen uns riesig auf euch!

Herzliche Grüße aus der Schule - auch im Namen der Kolleginnen

 

Jutta Nienhaus

 

--
Kath. Grundschule Rinkerode
Mägdestiege 8
48317 Drensteinfurt
02538 - 8160

 

Zum Anfang