Klassensprecherrat

 Protokoll der Klassensprecherratssitzung

vom 24. September 2019
Sitzung 1 im Schuljahr 2019/2020

 

Anwesende:
1a: noch nicht gewählt 1b: noch nicht gewählt
2a: Louisa, Roman 2b: Alice, Johann
3a: Charlotte, Benjamin 3b: Mathilda, Julius
4a Anna-Lena, Jakob 4b: Leonie, Hendrik (heute vertreten durch Fiete)

 

Top1 – Begrüßung und erste Eindrücke aus den ersten Wochen
Die Kinder der Klassen 3 berichten, dass sie das Gefühl haben, dass die neuen Erstklässler schon recht gut angekommen sind. Besonders die Pausen scheinen diese schon nutzen zu können. Ihnen noch kein Kind aus dem ersten Schuljahr aufgefallen, das jede Pause alleine auf dem Schulhof unterwegs ist.
Ihren Paten benötigen die jüngeren Kinder zur Unterstützung noch sehr verschieden. Viele fühlen sich auch alleine schon recht stark und selbstständig.
Den Kindern der Klasse 3 gefällt ihre Rolle als Pate sehr.

Insgesamt fällt den Kindern auf, dass es nach den Sommerferien im Schulhaus insgesamt noch recht laut ist, so dass der allgemeine Wunsch besteht, in allen Klassen noch einmal kurz an alle Schulregeln zu erinnern:

für die Pause:
• Zügig und ruhig umziehen und zügig auf den Schulhof gehen
• Die Toiletten ausschließlich auf dem Schulhof benutzen!
• Es wird nichts nachgeholt oder weggebracht. Alle bleiben draußen!
• In der zweiten Pause wird nur der vordere Schulhof benutzt.
Im Gebäude:
• wir gehen ruhig über die Gänge
• wir gehen still an arbeitenden Kindern in der Pausenhalle und auf den Fluren vorbei
• wer in der Pausenhalle gearbeitet hat, stellt seinen Stuhl wieder hoch bevor er in die Klasse geht (auch wenn dieser vorher nicht oben stand!)
• wir stellen unsere Schuhe immer ordentlich in die Regale (auch wenn das Regal nicht unter meinem Kleiderhaken steht!)
• wir hängen Jacken und Beutel auf die Haken (der Garderobendienst kontrolliert nur und erledigt nicht deine Aufgaben!
→ Versucht Kinder, die sich diese Regeln nicht so schnell merken können, bitte freundlich darauf hinzuweisen und seid selber ein gutes Vorbild!
DANKE für eure Mithilfe!

 

Top 2 – Eure Anliegen

Fußball:
Die Kinder der 3a stellen fest, dass das Fußballspiel auf dem hinteren Schulhof derzeit wieder wenig entspannt und sortiert abläuft. Sie glauben, dass es insbesondere daran liegt, dass sich viele Fußballkinder nicht mehr an die vereinbarten Regeln halten. Daher hier noch einmal die Auflistung:
• Fußballtage sind Dienstag und Donnerstag
• auch an Fußballtagen wird morgens vor der Schule keine Fußball gespielt. Aufwärm- und Ballübungen ohne Torschuss sind erlaubt.
• Alle Mädchen und Jungen dürfen miteinander spielen!
• Wir gehen auf dem Platz freundlich miteinander um und sprechen friedlich miteinander!
• Wir spielen ohne Körpereinsatz, fair und sportlich miteinander!
◦ Wer dies nicht kann, darf von den anderen Spielern an den Spielfeldrand verwiesen werden und steigt selber wieder ein, sobald das Kind selber das Gefühl hat, es wieder fair zu schaffen. Sollte es jedoch erneut zu Streit kommen, darf das Kind für diesen Tag von den anderen Spielern vom Fußball ausgeschlossen werden.
• Wir bleiben im Spielfeld und lassen Platz für andere Spiele!
• Die Teams werden per Zufall zusammengesetzt. Die Auslosung findet immer zu Beginn einer Pause statt.
◦ Tipp: Legt wieder ein oder zwei Kinder fest, die sowieso jedes Mal mitspielen, die dann immer für das Holen des Plättchensacks zuständig sind.
◦ Solltet ihr doch wieder mit Leibchen spielen wollen, meldet euch bei mir!

Pausenschrank:
Die neuen Hüpfstangen, die noch aus dem Erlös des Sponsorenlaufs für euch angeschafft werden konnten, erfreuen sich so großer Beliebtheit, dass sich alle freuen, wenn es noch zwei weitere Stangen geben könnte. Sollte das nicht gehen, hätten die Kinder gerne eine Ausleihregel, die sicherstellt, dass mehr Kinder pro Pause in den Genuss der vier Stangen kommen können.
Zudem würden sich die Kinder freuen, wenn es zu den Federballschlägern im Pausenschrank auch wieder gute Federbälle geben könnte.
→ In beiden Punkten schaut Frau Reher nach, wo noch Gelder für Investitionen freigemacht werden können.

Pausenpartnerbank:
In den ersten Wochen wurde die Pausenpartnerbank häufig von Kindern genutzt, die dort ihr Frühstück in Ruhe essen wollten. Andere Kinder dachten, dass dieses Kind alleine ist und sprachen es an. Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher waren sich sehr schnell einig, dass das schwierig ist. Wenn man ständig denkt, dort sitzt ein Kind, das niemanden zum Spielen hat und bekommt ständig zur Antwort, dass es dort nur frühstückt, hören viele Kinder vielleicht irgendwann auf zu fragen. Dann bekommen die Kinder, die wirklich einen Spielpartner suchen, keine Hilfe mehr.
Um das von vorneherein zu vermeiden bitten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher alle Kinder noch einmal eindringlich, diese Bank wirklich nur zu benutzen, wenn sie einen Spielpartner suchen!

Zudem möchten sie noch einmal darauf hinweisen, dass ja eigentlich zuvor in der Frühstückspause im Klassenraum genügend Frühstückszeit vorhanden war und draußen Zeit zum Toben sein soll.
Sollten Kinder oder Klassen hier ihre Zeit nicht gut nutzen können, wurden folgende Vorschläge gesammelt:
• zu Frühstücksbeginn zunächst 3 Schweigeminuten zum stillen Essen
• mitgebrachtes Spielzeug bleibt grundsätzlich in der Schultasche und darf erst für die Draußenpause ausgepackt werden oder in der OGS/ Bis-Mittag
• eine Frühstücksampel (wie die 3a), so dass die Kinder besser sehen können, wieviel Frühstückszeit sie noch haben

Wer aber aus welchen Gründen auch immer nun wirklich noch in der Draußenpause frühstücken muss, suche sich bitte ein anderes gemütliches Plätzchen, von dem es nach Aussage der Kinder genügend gibt.

Auch hier DANKE für euer Verständnis!

 

Ausblick:
Unsere nächste Sitzung findet am Dienstag, den 19. November 2019 in der dritten Stunde statt. Wir freuen uns schon sehr auf die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Klassen 1a und 1b!

 

Ihr habt eure erste Sitzung wirklich super gemacht! Das wird sicher ein tolles Schuljahr!

Eure Frau S. Reher

 

 

 

Zum Anfang